boogie-beasts

Festival

von
Mai

25

bis
Mai

27

Boogie Beasts

Sonntag | 27.05.2018 | Bluegrass

Wer auf elektrischen und hypnotisierenden Mississipi-Blues à la R.L. Burnside oder Junior Kimbrough steht, wird an dem Debütalblum der vier Musiker aus Belgien seine pure Freude haben. Stimme, zwei Gitarren, eine Harmonika und ein Schlagzeug generieren einen Sound, der es auf wundersame Weise schafft, eine Brücke zwischen Old School und Moderne zu schlagen. Verantwortlich hierfür ist das ungestümte Quartett bestehend aus Mathias Dalle (aka The Goon Mat, Gesang und Gitarre), Farbian Bernardo (aka Lord Bernardo, Harmonika) und Gert Servaes an den Drums. Dalle und Bernardo sind dem treu geblieben, was sie bereits als Duo oder zusammen mit Stinky Lou zelebriert haben. Der Opener "Blast" ist ein mitreißend stampfender Boogie und geht nahtlos und fast unbemerkt in den zweiten Track, "Calling My Name", über . Im Song "Comming home to you" schlagen die vier Musiker ruhigere Töne an. Der Song lebt vom monotonen, fast hypnotischen Rhythmus und den bewusst spärlich eingesetzten Instrumenten. Ein Ohrwurm im wahrsten Sinne des Wortes, der sich langsam, aber sicher durch die Gehörsänge windet. Ähnliches widerfährt dem geneigten Hörer im Titel "Feel Lika A Fool". Hier sorgen vor allem die wie immer grandios gespielte Harp und Slidegitarre für das Gänsehautfeeling. Alles in allem liefern die Boogie Beasts ein spannendes und kurzweiliges Album ab, bei dem ganz Geduldige am Ende noch eine Überraschung erleben.